Essen, wo es hingehört

HERZLICH 
WILLKOMMEN
BEI DER
BURGHAUSER TAFEL e.V.

Wir sind gerne für Sie da

  • Burghauser Tafel
  • Laden: Lindacher Straße 30
  • Postanschrift:
    Berchtesgadener Straße 5
  • 84489 Burghausen
  • Tel: 08677 - 985333

Ausgabezeiten:

  • Burghausen

Donnerstag: 14:00 - 16:30 Uhr

 

Spendenkonto:

  • Burghauser Tafel e.V.
  • IBAN: DE86710231730372516801
  • BIC: HYVEDEMM632
  • Hypovereinsbank Burghausen

Lange hatte die Burghauser Tafel trotz steigender Infektionszahlen den Laden geöffnet. Nun beschloss der Vorstand aus Verantwortung für die zumeist älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Lebensmittelausgabe vorübergehend zu schließen. Die letzte Ausgabe ist am 17.12., an dem die Kunden sehr gut gefüllte Tüten mit den Spenden der Burghauser Bürgerschaft mitnehmen können. Voraussichtlich am 11.Februar wird der Laden wieder geöffnet, vorausgesetzt, das Infektionsgeschehen lässt dies zu. Diese Entscheidung ist nicht leichtfertig gefallen, denn der Vorstand weiß sehr wohl, wie sehr die Tafelkunden auf die gespendeten Lebensmittel angewiesen sind. Nun hoffen wir, dass alle im Februar wieder gesund zum Einsatz und zum Einkauf kommen können.

Der Vorstand wünscht allen Spendern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und nicht zuletzt den Kunden frohe Festtage und für 2021 alles Gute.

Auch heuer war die Spendenbereitschaft der Burghauser Bürgerinnen und Bürger groß. Wegen der Pandemie war es nicht ratsam, wie gewohnt im Advent vor den Supermärkten um Lebensmittelspenden für die Weihnachtsausgabe zu werben. Stattdessen wurden die Burghauser gebeten, ihre Spenden am 12.12. im Laden abzugeben. Die Resonanz war sehr groß, so dass die Tafelkundschaft bei der letzten Ausgabe in diesem Jahr sehr gut gefüllte Tüten nach Hause nehmen kann.

Ebenso ließen etliche Firmen die Tafel nicht im Stich. Firma Greiwing spendete zum 90-jährigem Bestehen 1000 Euro. Zum Implana spendete wie in den letzten Jahren 2000 €. Eine gute Idee hatte IPS: Hans Behensky brachte 200 FFP3-Masken zum Schutz der Tafelehrenamtlichen vorbei. 700 Euro spendeten die Lindacher bei ihrer Adventsandacht für die Tafel. Die Freiraumkirche sammelte wie bereits im letzten Jahr unter dem Motto "Eine Tüte voller Güte" über 60 Tüten mit haltbaren Lebensmitteln. Die Kirchengemeinde "Zu unserer lieben Frau" sammelten anlässlich ihrer Adventsgottesdienste für die Tafel. Das schöne Ergebnis von 570 Euro wurde von der ZULF-Kirchenstiftung auf 850 Euro aufgerundet.

Nicht selten kamen auch Burghauser "einfach so" beim Laden vorbei und gaben einen Geldschein ab mit der Bemerkung: "Für die armen Leut". Genauso freuten wir uns über Lebensmittelspenden wie Kisten voller Äpfel. Allen Spendern herzlichen Dank für ihre Großzügigkeit.

 

 

Von links: Alfred Danninger, Hans Behensky von IPS bei der Übergabe der Masken

Von links Alfred Danninger, Tobias Rohrer von Greiwing bei der Spendenübergabe

Wie auch in den letzten Jahren gab es wieder die Aktion "Teller füllen", bei der REWE-Kunden gebeten wurden, Tüten mit haltbaren Lebensmitteln im Wert von 5 € zu bezahlen. Diese kamen wie gewohnt dem Wohlfahrtsladen Burgkirchen und der Burghauser Tafel zugute. 131 Tüten waren das schöne Ergebnis, über das sich unsere Kunden freuen dürfen.

Ein ganzes Auto voller Spenden (Foto: K. Langsdorf)

Ein langgehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Die Stadt Burghausen stellt der Tafel eine Garage im alten Bauhof zur Verfügung. So haben Marderbisse und das lästige Scheibenkratzen im Winter ein Ende. Vielen Dank für die Unterstützung.

Eigentlich wollten Kumax-Schülerinnen und Schüler im Rahmen des P-Seminars ein Stück auf dem Jakobsweg pilgern. Covid19 machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Da bereits einige Spenden zur Unterstützung des Vorhabens geflossen waren, beschlossen die Kumaxler, diese - immerhin 1000 € -  der Burghauser Tafel zur Verfügung zu stellen. Eine tolle Idee der jungen Leute! Verena Obermayr und Hannah Wimmer kamen mit ihrem Spendenscheck in den Laden, um sich die Abläufe erklären zu lassen und zu erfahren, wofür die Tafel diese Spende gut gebrauchen kann. Die Coronakrise erfordert etliche zusätzliche Aufwendungen, um beispielsweise das Hygienekonzept durchzuführen, die Papiertragetaschen für die Lebensmittel zu kaufen und vieles mehr. Vielen Dank für diese großzügige Spende.

v.l. Verena Obermayr, Charlotte Michel (Foto H. Wimmer)

Auch Sie können helfen

IDEELLE HILFE IST BEISPIELSWEISE:

  • Mitarbeit beim Einsammeln und Ausgeben der Lebensmittel
  • Unterstützung bei besonderen Aktionen
  • Akzeptanz unserer Tätigkeit bei öffentlichen Diskussionen
  • Einsetzen für bedürftige Nachbarn

MATERIELLE HILFE IST BEISPIELSWEISE:

  • Finanzielle Unterstützung bei Projekten
  • Spenden von Lebensmitteln
  • Spenden von Einrichtungsgegenständen für den Tafelladen

Die Burghauser Tafel unterliegt dabei einigen Grundsätzen, die für die tägliche Arbeit Grundlage sind:

  • Lebensmittelhygiene: Wir unterliegen den gleichen Standards wie alle Lebensmittelhändler.
  • Menschlichkeit: Wir wollen in unserer Gesellschaft nicht nur ein Zeichen der Solidarität unter den Mitmenschen setzen, sondern sie auch in die Tat umsetzen.
  • Stadtgemeinschaft: Die Tafelaner nehmen nicht nur Anteil an der Stadtgemeinschaft, sondern gestalten sie auch mit. 
  • Bürgerschaftliches Engagement: Die Tafel bietet den Menschen in Burghausen die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu betätigen. Dabei soll Ehrenamt in erster Linie Freude bereiten und gleichzeitig wichtige soziale Nischen füllen.
  • Finanzielle Spenden werden ausschließlich für Anschaffungen verwendet, die für den Betrieb notwendig sind.
Adresse: Telefon: SPENDENKONTO  
Burghauser Tafel e.V.
Lindacher Straße 30
84489 Burghausen
08 6 77 – 98 53 33

Burghauser Tafel e.V.

IBAN: DE86710231730372516801

BIC: HYVEDEMM632

Hypovereinsbank Burghausen

copyright 2012

Deutsche Tafel Burghausen e.V.

all rights reserved

Webentwicklung: NDCom